Homepage
Der Stifter
Stiftungszweck
Unterlagen bestellen

Informationen über den Stifter





Bild vergrössern
Dr. Arnold Janggen wurde am 12. September 1864 in St. Gallen geboren. Er verlebte seine Jugendzeit in Rorschach. Im Frühjahr 1884 bestand er die Maturität an der Kantonsschule in Frauenfeld. Dr. Arnold Janggen studierte Jurisprudenz, zunächst in München, Leipzig und Berlin, anschliessend während vier Semestern in Bern. Dort schloss er das Studium im Jahre 1887 mit dem Doktorat ab. In der Folge war Dr. Arnold Janggen in St. Gallen als Anwaltssubstitut tätig. Daneben schrieb er als Korrespondent für die Thurgauer Zeitung, den Bund und die Basler Nachrichten. Im Februar 1891 eröffnete er seine eigene Anwaltskanzlei in St. Gallen. Dr. Arnold Janggen erwarb sich bald einen hervorragenden Ruf als Anwalt. Daneben war er im Verwaltungsrat von verschiedenen namhaften Industrieunternehmungen tätig. Nebst seiner Anwalts- und Verwaltungsratstätigkeit verfasste er zahlreiche wissenschaftliche Werke und betätigte sich politisch. So gehörte er von 1894 bis 1906 dem Grossen Rat des Kantons St. Gallen an und übte weitere politische Funktionen aus. 1904 verheiratete er sich mit der Schauspielerin Elsi Pöhn aus Colmar. Ab 1892 war er Mitglied, ab 1896 Präsident der damaligen kantonalen "Kassationsbehörde", des heutigen Kassationsgerichtes. Von 1914 bis 1916 war der passionierte Berggänger Dr. Arnold Janggen Centralpräsident des S.A.C. Ab 1924 zog er sich nach und nach aus seinen amtlichen und wirtschaftlichen Funktionen zurück. Er verstarb im Jahre 1945. Dr. Arnold Janggen errichtete im Jahre 1934 die Janggen-Pöhn-Stiftung, die ihre Tätigkeit 1946 aufnahm.

 

© 2012 Janggen-Pöhn Stiftung . St. Gallen . Web by visions.ch gmbh